Wie man Fische für ein Süßwasseraquarium wählt

Die Aufgabe, ein Frischwasseraquarium mit Fischen zu füllen, kann entmutigend wirken. Wenn Sie zum ersten Mal ein Süßwasseraquarium bevölkern, fühlen Sie sich möglicherweise überwältigt von der schieren Anzahl an Fischen, aus denen Sie wählen können. Um das Aquarium bevölkern zu können, müssen Sie Fischarten finden, die wenn sie ausgewachsen sind, gut in das Aquarium passen. Wählen Sie auch Fischarten aus, die im Aquarium untereinander kompatibel sind, um territoriale Konflikte zwischen Fischen zu vermeiden. Erwerben Sie Fische für Ihr Aquarium in einer lokalen und fischkundigen Zoohandlung oder von einer seriösen Online-Seite. Wählen Sie Fische, die in Ihr Aquarium passen. Wenn Sie bereits ein Aquarium haben, können Sie anhand seiner Größe entscheiden, welche Fische Sie kaufen möchten. Machen Sie eine kleine Online-Recherche oder sprechen Sie mit einem sachkundigen Verkaufspersonal in einer Zoohandlung, um zu sehen, wie groß spezifische Fischarten werden können. Die meisten Süßwasserfische, die Sie in einer Tierhandlung finden, passen in ein 15-Gallonen-Aquarium. Obwohl Jungfische, die Sie in Zoohandlungen sehen, klein sein können, werden viele Arten sehr groß.

Beginnen Sie mit einfach zu pflegenden Fischen

Manchmal kann die Entscheidung, welche Fische man kaufen sollte, schwer sein, denn die Auswahl ist ziemlich groß. Wenn Sie ein neuer Fischbesitzer, beziehungsweise ein Anfänger sind, achten Sie darauf, Arten zu vermeiden, die notorisch schwer zu pflegen sind. Obwohl Fische ein relativ wartungsarmes Haustier sind, sind einige Arten schwer am Leben zu halten und erfordern mehr Zeit und Energie als andere Arten. Fischarten, die leicht zu pflegen sind, sind der Glofisch, der Betta-Fisch (obwohl diese nicht in einem Aquarium mit anderen Fischen gehalten werden können), Cichlidenrassen, Goldfische, Guppys, kleine Welsfische, der Tiger Pleco und das Silberbeil. Zum Beispiel werden Diskus als eine anspruchsvolle Fischart angesehen. Sie mögen sauberes Wasser, also müssen Sie zweimal pro Woche ihr Wasser wechseln. Ein Diskus kann auch häufiger als andere Fische Krankheiten tragen. Füllen Sie Ihr Aquarium mit verhaltensverträglichen Fischen. Nicht alle Fischarten werden sich im selben Aquarium wohlfühlen. Um eine gesunde Umgebung in Ihrem Aquarium aufzubauen, wählen Sie Arten aus, die gut miteinander auskommen. Wenn Sie planen, ein volles Aquarium mit vielen Fischarten zu haben, werden aggressive Fische (wie der Betta) wahrscheinlich andere Fische angreifen. Zum Beispiel sind Danios, Platys, Schwertträger und Mollies alle miteinander und auch mit vielen Arten von Tetras kompatibel.

Niemals Männchen und Weibchen derselben Spezies kaufen

Vermeiden Sie es, ein Männchen und Weibchen derselben Spezies zu kaufen. Wenn Sie im selben Aquarium ein sexuell kompatibles Männchen und Weibchen haben, werden sie sich wahrscheinlich miteinander fortpflanzen. Zum Beispiel brüten Guppys oft und produzieren eine große Anzahl von Nachkommen. Das Trennen männlicher und weiblicher Guppys kann dieses potenzielle Problem lösen. Wenn Sie ein Männchen und ein Weibchen derselben Art kaufen, fragen Sie einen sachkundigen Mitarbeiter in einer Tierhandlung, ob das Zuchtpaar wahrscheinlich aggressiv gegenüber anderen Fischen ist. Kaufen Sie niemals kranke Fische, da sie wahrscheinlich kurz nach dem Kauf sterben werden. Gesunde Fische zeigen ein normales Verhalten und leuchtende Farben, die für ihre Art typisch sind. Wenn Sie Fische mit Geschwüren oder Furunkeln, gewölbten Augen oder verfärbten Schuppen bemerken, ist der Zustand wahrscheinlich schlecht. Wenn ein kranker Fisch eine übertragbare Krankheit hat, und Sie ihn mit einem gesunden Fisch zusammentun, dann setzen Sie alle anderen Fische in Ihrem Aquarium der Gefahr aus, krank zu werden und möglicherweise zu sterben. Da können Ihnen nicht einmal Stellenangebote für Fachärzte helfen.